Canidae, Hund, Hunderasse, Begleithund, Wasser, Schnauze, weißer Labrador Retriever, Leine, Fleischfresser, Hund Baden,
Tipps zur Hundehaltung 12.10.2021

Wie oft badet man einen Hund?

Johann by Johann, Johann ist Hundpapa seit 2018 und Hundefan seit 1986.

Wie oft badet man einen Hund?

Wenn ihr euch einen Hund anschaffen wollt oder gerade einen Hund bekommen habt, dann müsst ihr ein paar wichtige Dinge über Hunde wissen. Dazu zählt auch das Baden des Hundes. Manche Hunde lieben es, sich in Gülle oder Ähnlichem zu wälzen. Auch Hunde, die sich nicht gerne in etwas herumwälzen, was stinkt, riechen ab und zu unangenehm und müssen gewaschen werden. Aber: Wie oft sollte man einen Hund eigentlich baden? Ist auch Duschen mit dem Hund in Ordnung? Benötige ich Hundeshampoo, um meinen Hund sauber zu bekommen? Oder fahre ich besser zum Hundefrisör? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir euch in diesem Bericht. 

Wie oft badet man einen Hund?

Auch Hunde müssen ab und zu gebadet werden. Das ist ganz normal. Aber Vorsicht: Wenn ihr euren Hund zu oft badet, schadet es seiner Haut. Deswegen kann man sagen, dass das Baden nur so oft wie nötig gemacht werden sollte. Alle acht bis zehn Wochen ist es jedoch vollkommen in Ordnung für die Haut des Hundes, wenn sie gewaschen wird. Bei Bedarf könnt ihr den Hund auch mal öfter waschen, es sollte nur nicht zur Regel werden. Wenn der Hund nur verschlammt ist, reicht es, ihn nur mit Wasser abzusprühen. Stinkt sein Fell jedoch, müsst ihr Shampoo verwenden. 

Tractive GPS Tracker wasserfest, Schwimmen im Stadtwäldchen für Hunde, Varosliget Budapest Hunde

Kann auch Duschen mit dem Hund sinnvoll sein?

Wenn ihr keine Badewanne zu Hause habt, um euren Hund zu baden, ist das gar nicht schlimm. Ihr könnt den Hund auch einfach mit unter die Dusche nehmen. Vom Prinzip her geht ihr dann genauso vor, wie in der Badewanne. Den Duschstrahl solltet ihr beim Abspritzen des Hundes auf eine sanfte Stufe stellen. Nach dem Auftragen des Shampoos müsst ihr den Hund so lange absprühen, bis alle Shampoo-Reste aus dem Fell verschwunden sind. 

Braucht man Hundeshampoo um den Hund zu baden?

Damit stinkende Gerüche zum Beispiel vom "Güllewälzen" vollkommen verschwinden, ist ein Hundeshampoo sehr sinnvoll. Es gibt aber auch andere Gründe, ein Shampoo zu benutzen. Es gibt medizinisches Shampoo, wenn euer Hund eine Erkrankung der Haut hat. Aber auch für die Fellpflege gibt es viele verschiedene Shampoo Sorten, die dem Hund gut tun. Am besten informiert ihr euch darüber bei eurem Tierarzt oder dem Hundefrisör. 

Wann lohnt sich ein Gang zum Hundefrisör?

Ein Frisör für Hunde sorgt nicht nur für die Fellpflege eures Hundes. Er schneidet im auch die Krallen, wenn es nötig ist. Für viele Hunde ist es ein wahrer Genuss, sich beim Frisör verwöhnen zu lassen. Je nachdem, welche Hunderasse ihr euch zugelegt habt, lohnt sich so ein Frisörbesuch jeden Monat oder auch nur alle drei Monate. Beim Frisör bekommt ihr auch tolle Tipps zur richtigen Fellpflege eures Hundes. 

Baden mit Hund, wie und wo?

Natürlich freuen sich die meisten Hunde auch immer über einen Badeausflug. Das Spielen am und im Wasser ist auch nicht schädlich für die Hundehaut. Am Meer gibt es spezielle Hundestrände, die extra für Hundebesitzer hergerichtet sind. Aber auch an 

  • Seen, 
  • Talsperren oder 
  • Bächen 

fühlen sich Hunde pudelwohl. Hier können sie Energie beim Laufen und Schwimmen abbauen und sich mal so richtig austoben. 

Bannerbild: Shutterstock / Jaromir Chalabala
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen