Hund küsst seine Besitzerin, Hund schleckt Frauchen übers Gesicht, Hund hoppern, Hochhalten eines Hundes
Hundegesundheit 12.10.2021

3 Schmerzmittel für den Hund: Diese musst du zuhause haben

Sissi by Sissi, Sissi ist Bloggerin seit 2014, auf den Hund gekommen 2018. Seitdem stolziert sie täglich ihre 10000 Schritte mit Loki durch die Welt. Der Beagdor (Labrador-Beagle Mix) ist Therapiehund für Kinder und begleitet sie auch in Schulen. Insgeheim schwärmt sie für eine französische Bulldogge als Zweithund.

Diese 3 Schmerzmittel für deinen Hund musst du zuhause haben

VORAB: Wir sind keine Tierärtze! Bitte suche einen Tierarzt auf, wenn du merkst, deinem Hund geht es merklich schlecht!!!

Als bester Freund des Menschen ist auch das Leben unser Lieblingsvierbeiner nicht frei von Krankheiten oder Verletzungen. Hat unser Hund Schmerzen, wollen wir natürlich schnellstmöglich helfen. Deshalb ist es sinnvoll, ein paar Medikamente und Hausmittel zuhause zu haben, die bei einer verletzten Kralle, einem gezerrten Muskel oder einem Insektenstich helfen können. 

Wie äußern sich Schmerzen bei Hunden?

Wer seinen Hund gut kennt, merkt schnell, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Ein verändertes Verhalten kann schon ein erstes Zeichen sein für Schmerzen oder Unwohlsein bei eurem Vierbeiner. 

Beobachtet ihr eines der folgenden Anzeichen, leidet euer Hund möglicherweise unter Schmerzen:

  • Ungewöhnliche Geräusche wie Jaulen oder Fiepen
  • Geräusche aus dem Bauchraum wie Gurgeln oder Blubbern
  • Flache Atmung und ein schneller Puls
  • Gekrümmte Körperhaltung
  • Verstärktes Lecken einer Körperstelle
  • Lethargische Anwandlungen
Hund, Säugetier, Canidae, Welpe, Hunderasse, Fleischfresser, Tierarzt, Bulldogge, Hand, Begleithund, Junghund bekommt Spritze, Welpe bekommt Impfung, erste Impfung beim Hund

Wie bei uns Menschen sind Schmerzen nicht schön, aber auch nicht zwingend ein Notfall. Hunde wissen häufig intuitiv, was ihnen gut tut und brauchen lediglich ein bisschen Aufmerksamkeit und Verständnis von ihrem Herrchen oder Frauchen. Sollte das nicht ausreichen, erfahrt ihr im Folgenden, was ihr tun könnt, um die Schmerzen eures Vierbeiners zu lindern. 

Top 3: Welche Schmerzmittel helfen bei Hunden?

Bei starken Schmerzen oder ernsten Erkrankungen sollte die Medikation immer mit einem fachkundigen Tierarzt eures Vertrauens besprochen werden. Ist euer Hund lediglich gestolpert und braucht eine kurzfristige Schmerzlinderung, können auch Schmerzmittel aus der Humanmedizin verabreicht werden. Welche genau, erfahrt ihr hier.

  1. Aspirin gilt als das am besten verträgliche Schmerzmittel für Hunde. Eine geeignete Alternative ist Paracetamol. Achtet darauf, die Dosierungsempfehlung von 10 mg bei Aspirin und 15 mg bei Paracetamol nicht zu überschreiten und lasst euren Hund nach der Gabe von Schmerzmitteln nicht allein. Herzrasen oder Erbrechen sind Anzeichen, dass euer Hund ein Medikament nicht vertragen hat.
  2. Traumeel ist ein pflanzliches Mittel, dass bei Bewegungsbeschwerden und Prellungen zur Anwendung kommt – sowohl bei Zwei- als auch bei Vierbeinern. Das Schmerzmittel wirkt sanft und natürlich.
  3. Auch Buscopan hilft Mensch und Tier. Das Schmerzmittel hilft bei Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen und Krämpfen.

Welche Schmerzmittel vertragen Hunde nicht?

Nicht alles, was bei uns Menschen hilft, ist auch gut für unsere Vierbeiner. Ibuprofen etwa ist kein Schmerzmittel, das Hunden verabreicht werden kann. Schon bei geringer Dosierung können starke Vergiftungserscheinungen auftreten.

Fazit: Diese Schmerzmittel helfen eurem Hund

Aspirin, Traumeel und Buscopan sind geeignete Mittel für eine schnelle Linderung von leichten Schmerzen bei euren Vierbeinern. Die Medikamente sollten immer niedrig dosiert und nur über einen kurzen Zeitraum gegeben werden. Verbessern sich die Schmerzen eures Hundes nicht, solltet ihr immer einen Tierarzt aufsuchen.

Auf Seiten wie https://www.medpets.de/hunde/ findet ihr von Leckerlis bis Wurmkuren alles, was euer Lieblingsvierbeiner braucht.

Nochmal: Wir sind keine Tierärtze! Bitte suche einen Tierarzt auf, wenn du merkst, deinem Hund geht es merklich schlecht!!!

Bannerbild: Shutterstock / Luis Molinero
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen